Kann Alkoholsucht eine Chance sein?

Titelblatt TrokkenPresse 1701_31Die aktuelle TrokkenPresse  (1-17) erscheint ab 10. Februar!

Titelthema: Kann Sucht eine Chance sein? (zur Leseprobe) Wir möchten damit gerne einen Erfahrungsaustausch der LeserInnen beginnen. Außerdem wieder  aktuelle Berichte und Interviews (z.B. :Was ändert das neue Teilhabegesetz für Suchtkranke? oder: Selbsthilfegruppen –  ein Auslaufmodell? ), ein Erfahrungsbericht über das Trockenwerden mit Baclofen (zur Leseprobe), persönliche Gedanken in der Hausdestille und und und … Gekocht wird diesmal mit Sauerkraut. Zum Inhalt

Das Bild auf unserem Titel stammt von Maler Wilhelmus Steenvoorden. Ein Interview mit ihm ebenfalls in dieser Ausgabe.


6 neu sw Aschenborn_TP KopieAbschied von Dr. jur. Hartmut Aschenborn

Wir trauern um Dr. Hartmut Aschenborn, einem wichtigen Mitglied unseres Vereins PBAM e.V.. Er starb am 6.1.2017 an den Folgen einer schweren Erkrankung. Wir vermissen ihn und wir danken ihm!



(Achtung: Wir sind umgezogen! Das Büro des TrokkenPresse Verlages finden Sie nun in der Crellestraße 42 in 10827 Berlin. Herzlich willkommen!)


Alte TrokkenPresse-Ausgaben suchen neue LeserInnen :-):

Wir möchten interessierten LeserInnen gerne (noch original aus den Versandkisten) Ausgaben aus 15 Jahren zum Verkauf anbieten: pro Stück 50 Cent. Bei ganzen Jahrgängen und großer Stückzahl natürlich Rabatt … Bitte melden Sie sich HIER. Oder rufen Sie uns einfach an.


Unsere aktuellen Bücher:

wossidloneutitelAlles in Ordnung im Tempel?“

von Christian Wossidlo,
40 Anmerkungen nach 10 Jahren im Guttemplerorden in Berlin-Brandenburg.

Zum Inhalt des Buches und zur Leseprobe HIER.
Zum Bestellen hier !

 


Cover Stationen
„Stationen. Alkohol: Wege in die Sucht, Wege aus der Sucht“.

18 Betroffene schildern sehr lebendig ihre eigenen Erfahrungen mit der Alkoholkrankheit. 18 Betroffene, das sind 18 verschiedene Wege, „nass“ zu werden – und  „trocken zu“ werden und zu bleiben. Ebenso kommen Suchttherapeuten und Sozialarbeiter zu Wort.
Das Buch bietet einen Schatz an Erfahrungen, die jeder Abhängige oder Angehörige nutzen kann für den eigenen Weg. Und es schenkt  – und das ist das große Anliegen überhaupt: Hoffnung. Denn ja, es gibt ein Leben, ein gutes,  nach der  Trinkerei …
Lesen Sie HIER mehr …