Entgiftung anthroposophisch/ Bruno Ganz/ kontrolliertes Trinken

Die nächste TrokkenPresse erscheint am 12. April!

VORSCHAU:

Die Entgiftungsbehandlung im Gemeinschaftskrankenhaus Havelhöhe gilt fast als eine Art „Geheimtipp“. Sie ist anders als anderswo … und wer einmal in Havelhöhe war, schwört auf die anthroposophische Entgiftung. Was findet da nun genau statt? Ein Interview (zur Leseprobe).
Ein Nachruf auf Schauspieler Bruno Ganz, der uns vor zehn Jahren ein offenes Interview zu seiner Alkoholkrankheit gab. Den ersten Teil veröffentlichen wir für Sie noch einmal.
AnDi hatte mit dem letzten Buchstaben „Z“ seine Kolumne beendet, wir danken ihm an dieser Stelle (zur Leseprobe).
Prof. Dr. Lindenmeyer nimmt Stellung zu den vergangenen öffentlichen Kritiken an seinem Präventionsprogramm „Lieber schlau als blau“, Rolf Hüllinghorst zur  neuesten wissenschaftlichen Erkenntnis: Es gibt gar keine tägliche Menge Alkohol, die als risikoarm eingestuft werden kann!
Auch unsere Serie: „Trocken bleiben, aber wie?“ geht diesmal weiter, Bernd Oesterreich erzählt von sich.
Ein heikles Thema wird in unserer Hausdestille angeschnitten: Sexueller Missbrauch in Gruppen? (zur Leseprobe)
Und und und … sehen Sie selbst, was Sie erwartet: Zum Inhalt der Ausgabe.



+++++ NEU im Café 157 in Berlin:

Hilfe bei der Klärung Ihrer Schuldensituation

Mi 14.30-18.30 Uhr
Café 157
John-Schehr-Str. 24
10407 Berlin-Pankow
www.cafe157.eu


Zur Erinnerung: Mehr Infos zu unserem neuen Buch im TrokkenPresse Verlag: trokkenpresse.de/trocken-leben-aber-wie/

 

 

 



Wollen Sie mitrappen?
Die Selbsthilfebewegung hat jetzt eine eigene Hymne: „Zusammen“, hier der Link: www.youtube.com/watch?v=oNMWn6foclU