Heute nicht! Das war mein Strohhalm

Erscheint ab 15. Februar:


VORSCHAU:

* Muriel Baumeister gab der TrokkenPresse ein Exklusiv-Interview zu ihrer Alkoholsucht (zur Mini-Leseprobe)
* „Du fängst nicht wieder an. Egal, was ist!“ Sheta aus dem Ruhrgebiet berichtet für unsere Serie „Trocken bleiben, aber wie?
* Prof. Dr. Lindenmeyer blickt auf 40 Jahre Suchtbehandlung zurück
* Weshalb die Manufaktur des Vereins FrauSuchtZukunft keine „Bastelgruppe“ ist … ein persönlicherer Bericht
* Alkohol und Sexualität – bisher ein  Tabuthema. Wie sich Alkohol auf die Sexualität auswirkt, was Betroffene berichten und wie Selbsthilfegruppen mit dem Thema umgehen und umgehen könnten … Heute Teil 2
* Aktuelle Berichte,  Rezensionen und persönliche Erfahrungsberichte fehlen auch diesmal nicht (zur Leseprobe).
* In AnDi’s Gedanken zur Zeit geht es diesmal um: „Sucht polarisiert(zur Leseprobe)
* Auf der Gerichteseite schaun wir heute mal, wie man sich ab und an fleischlos ernähren könnte
Sehen Sie selbst, was Sie noch erwartet: Zum Inhalt der Ausgabe.



Bitte um Mithilfe

Liebe Leserinnen und Leser,

Wir, das TrokkenPresse-Team, wollen Ihnen diese Zeitschrift auch weiterhin anbieten können.
Leider könnte das aber bald nur noch ein Wunsch bleiben …

Weil eine Förderung demnächst auslaufen wird, können wir die Entstehungskosten bald nicht mehr finanzieren. Denn Verkauf, Abos und Anzeigen erwirtschaften dafür nicht genug. Den geringen Verkaufspreis wollen wir aber gerne so belassen, damit sich alle Interessierten die TrokkenPresse leisten können.

Wir sind also händeringend auf der Suche nach neuen Förderern, Spendern und Sponsoren!
Und Sie könnten uns bei dieser Suche unterstützen!

Kennen Sie Menschen, Vereine, Stiftungen, Unternehmen, die uns helfen können?

Spendenkonto: 

PBAM Therapeutische Arbeitsgemeinschaft e.V.

IBAN:    DE52 1004 0000 0190 8391 05

BIC:       COBADEFFXXX

Danke im voraus an Sie,

Ihr TrokkenPresse-Team



Zur Erinnerung: Mehr Infos zu unserem neuen Buch im TrokkenPresse Verlag: trokkenpresse.de/trocken-leben-aber-wie/

 

 

 



Wollen Sie mitrappen?
Die Selbsthilfebewegung hat jetzt eine eigene Hymne: „Zusammen“, hier der Link: www.youtube.com/watch?v=oNMWn6foclU